Samstag, 17. Januar 2015

Intrigen und Verrat im Universum

 Katja T. Spreckelsen: Blutzoll. Ro'ha 03

Quelle: http://bit.ly/1Bf5USh
Auch der dritte Teil der Ro'ha-Reihe schließt direkt an die Ereignisse der vorherigen Bände lückenlos an. Man sollte also schon die ersten beiden Bände kennen, um der Handlung zu folgen, und ein Einsteigen mittendrin ist meiner Meinung nach daher nicht möglich.

Noch immer treibt die Ro'ha im Uka-System und nur notdürftig versucht die Mannschaft der Ro'ha diese wieder instand zu setzen mit den Ressourcen, die der Bergungstrupp um den Menschen Lillja Winter bergen konnte. Währenddessen wartet man auf das Eintreffen eines alliierten Rettungstrupp. Doch als letztendlich ein Schiff eintrifft, stellt es sich als der Feind heraus. Angeschlagen wie die Ro'ha ist, bleibt der verbliebenen Mannschaft nur übrig, sich in die Rettungskapseln zu flüchten und auf Rettung zu hoffen...

Mit dem dritten Teil spinnt die Autorin die Geschichte um die letzten verbliebenen Menschen, stellvertretend durch die Sanitäterin Lillja Winter, sehr gelungen weiter. Zudem erhält man immer wieder durch kurze Zwischensequenzen Einblicke zum Feind und zu dem Terroristen Siran Kaz'Dun, einem Daru. Die Geschichte schließt sich immer mehr und die verschiedenen Handlungsstränge laufen nun allmählich zusammen.
Positiv ist auch, wie schon in den Bänden davor, der gute und klar strukturierte Sprachstil, der das Lesen erleichtert und zur guten Unterhaltung beiträgt. Trotz des an sich ernsten Themas, kommt aber auch der Witz nicht zu kurz und man muss doch immer wieder an der ein oder anderen Stelle schmunzeln. Zudem sind die Charaktere, so unterschiedlich wie sie auch sind, allesamt wundervoll beschrieben und ich konnte allen Charakteren, aufgrund ihrer Beschreibung, in ihren Handlungen folgen und ihr Denken sowie ihr Handeln ist in sich logisch nachvollziehbar. Die Autorin beherrscht es auch hier wieder, die Geschichte spannend weiterzuführen. Selbst wenn man es denn wollte, erhält man nicht einmal die Gelegenheit dazu, sich zu langweilen, denn es passiert eigentlich immer wieder etwas neues, sodass man immer weiter lesen möchte und wissen will, wie es denn weiter geht.

Somit kann auch der dritte Teil ist auf ganzer Linie punkten und konnte mich von Anfang bis Ende fesseln. Gespannt warte ich nun auf den nächsten Band!

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen