Sonntag, 8. Februar 2015

"Ich liebe meinen Nachtschattentraum. Du deinen auch?"

Uta Meier: Nachtschattenherz. Coco Lavie 02

Quelle: http://bit.ly/1C7kEhq
Coco Lavie ist ein Spiegelblut. Das heißt, ihr Blut bringt Macht, die fast ein jeder in der Welt der Vampire für sich beanspruchen will. Doch abgesehen von der Stärke, die ihr Blut demjenigen Vampir gibt, der es trinkt, so kann sie als Spiegelblut auch die beiden Halbseelenträger Damontez und Remo wieder vereinen. Für die verliebte Coco ist klar, welchen der beiden Halbseelenträger sie retten will, nämlich Damontez. Doch gerade die Liebe von und zu Damontez bringt sie in eine missliche Lage. Denn auch der dämonische Remo verliebt sich in Coco und beansprucht die Seele für sich…

„Coco Lavie. Nachtschattenherz“ von Uta Maier ist der zweite Teil der Buchreihe um die Protagonistin Coco Lavie. Um vollständig in die Welt einzutauchen, ist es von Vorteil auch den ersten Band „Coco Lavie: Spiegelblut" zu kennen.

Uta Maier lässt uns die Geschichte überwiegend durch Cocos Augen erleben und so mit ihr mitfühlen, was ihr alles geschieht. Aber auch erhalten wir Eindrücke von Pontus erhalten wir von ihm. Ihr Erzählstil ist dabei teilweise sehr poetisch. Als Spiegelblut begreift Coco ihre Welt in Tönen, Farben und Geschmack, was manchmal schon recht anmutig wirkt. Die Grundstimmung ist auch in diesem Teil sehr düster. War es vielleicht im ersten Teil eher ein Schwarzgrau, so ist es hier ein tiefes Schwarz, was von der Autorin konsequent im gesamten Werk umgesetzt und auch von mir als durchaus angebracht empfunden wurde.
Besonders gefallen haben mir das Spiel aus Engel und Dämonen, und die Idee, die dahinter steckt. Die Gesamtheit dahinter kann man wohl erst erfassen, wenn man das Buch zu Ende gelesen hat und dennoch mysteriös bleibt.
Doch die Geschichte bietet mehr: Es geht auch darum, sich selbst zu geben um die Liebe seines Lebens zu retten. Wie weit kann man gehen um andere zu retten? Wie weit ist man bereit, seine eigene Freiheit zu opfern um das Überleben anderer zu sichern? Freiheit, derer man sich erst bewusst wird, wenn man sie verliert.

„Coco Lavie. Nachtschattenherz“ ist ein sehr gelungener Roman. Die Geschichte zu den Vampiren ist endlich mal wieder eine ausgewöhnliche und es hat einfach sehr viel Spaß gemacht, dieses Werk von Uta Maier zu lesen. Ich kann jedem beide Romane um „Coco Lavie“ nur ans Herz legen.

„Man sagte, er habe ein Herz aus Diamanten. Er hielt sie tagelang gefangen, er tötete sie nicht schnell. Die Engel stießen seine Seele in die ewige Verdammnis, dorthin, wo selbst ein Spiegelblut sie nicht zurückholen konnte. Es sei denn, es würde diese Reise mit seinem Leben bezahlen …“ (S. 230)

Bewertung: 5 von 5 Sternen!


Ich danke, dass ich dieses Buch gemeinsam mit der Autorin Uta Maier in einer Leserunde auf Lovelybooks lesen durfte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen