Sonntag, 22. Februar 2015

Tolle schmackhafte Rezepte, aber viel zu aufwendig

Boris Lauser: Go Raw. Be Alive!

Quelle: http://bit.ly/1B2UGzE
Boris Lauser bringt uns in seinem Buch „Go Raw. Be Alive!“ Rohkost näher. Auf anschauliche Weise verdeutlicht er uns, dass Rohkost mehr als nur Salat und Gemüse bedeutet. Das Buch beginnt mit einer sehr schönen Einleitung, die erläutert, was Rohkost eigentlich bedeutet, welche Produkte man nehmen kann und wie man sie am besten verarbeitet. Abgerundet wird alles mit Rezepten wie grünen Smoothies, Pizza, Lasagne, aber auch Süßspeisen wie Schokopudding und Käsekuchen. Und das alles als Rohkost-Variante!

Wie bitte, rohe Süßspeisen? Geht das überhaupt? Ja, es geht und vor allem: Es schmeckt! Viele der Rezepte habe ich selbst ausprobiert und eines muss man ihnen lassen: Sie haben allesamt geschmeckt.
Doch muss ich diejenigen, die vielleicht genauso interessiert und begeistert an das Thema herangehen, wie ich es tat, vorerst bremsen: Denn neben den üblichen Küchengeräten braucht man unter anderem auch (Hochgeschwindigkeits-)Mixer, einen Entsafter und einen Dörrautomaten, um alle Rezepte selbst herstellen zu können.
Und da kämen wir auch schon zu meiner Kritik. Geschmacklich ist absolut nichts an den Rezepten auszusetzen, allerdings ist die Zubereitung mancher Rezepte einerseits sehr aufwendig und andererseits ist die Zubereitungsdauer teilweise sehr hoch. Man muss schon die Zeit dafür aufbringen wollen und können mehrere Stunden darin zu investieren. Allerdings habe ich nicht immer so viel Zeit, sodass ich viele der Rezepte gar nicht zubereiten kann. Will man zum Beispiel Paprika-Hummus machen, muss man beachten, dass manche Zutaten vorher 4 Stunden einweichen müssen. Denkt man da zu spät dran, war es das mit dem schnellen Essen. Oder auch die Quinoa-Pizza muss 12 Stunden im Dörrautomaten getrocknet werden. Zeit spielt also bei dem Thema Rohkost eine sehr große Rolle. Viele Rezepte sind damit zumindest für mich nicht in den Alltag zu integrieren.

Nichtsdestotrotz habe auch ich Rezepte gefunden, die ich immer wieder machen werde. So stehen die Smoothies ganz oben auf meiner Liste, aber auch Chia-Pudding habe ich lieben gelernt. Dennoch ist dieses Buch sicher oder auch gerade etwas für Leute, die sich mit Rohkost ernähren wollen und auch die Zeit dafür aufbringen können, sich intensiv mit ihrem Essen zu beschäftigen. Ansprechende Rezepte gibt es zur Genüge.

Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen