Mittwoch, 17. August 2016

Literaturhappen für Zwischendurch

Sanja Schwarz: Schnee Elfen Herz

Siras Leben ändert sich schlagartig als eine geheimnisvolle Stimme nach ihr ruft und sie in den Wald lockt. Sie begegnet Turak, dem Sohn des Schneeelfenkönigs, und verliebt sich sofort in ihn. Sira erfährt, dass ihr Vater selbst ein Elf war und somit elfisches Blut in ihren Adern fließt. Doch im Elfenreich herrscht Krieg und Sira könnte der Schlüssel sein, der den Krieg beendet…

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker, sodass man das Büchlein in einem Rutsch lesen kann. Es gibt genügend Details, sodass man in dieser Welt auch nicht verloren wirkt.
Trotz der Kürze des Romans sind die beiden wichtigsten Figuren gut dargestellt. Sira scheint mir etwas schnelllebig und manchmal nicht nachvollziehbar wie es nun bei ihr zu diesem oder jenem Gedankengang oder Tat kam. Turak hingegen ist wunderbar gezeichnet und auch in sich recht schlüssig nachvollziehbar.
Allgemein kann man anmerken, dass manche Handlungen ziemlich schnell abgehandelt waren oder man sich ein wenig wunderte, wie es nun dazu kam. Potential nach oben ist vorhanden und ein wenig mehr hätte der Plot meiner Meinung nach ruhig ausgebaut sein können.
Die Art der Handlung an sich ist zudem auch nicht neu, aber schön verpackt, sodass es durchaus unterhaltend ist.

Nichtsdestotrotz ein netter literarischer Snack für Zwischendurch, der trotzdem für ein kurzweiliges Lesevergnügen sorgt.

Bewertung: 3 von 5 Sternen


Infos zum Buch:

FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 2016
Fantasy, 208 Seiten

Taschenbuch 7,99 €
ISBN: 978-3-7335-0236-2

E-Book 7,99 €
ISBN: 978-3-7336-0280-2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen