Freitag, 7. Oktober 2016

Brillant recherchiert!

Carolyne Larrington: Winter is coming – Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones

Carolyne Larrington legt mit „Winter is coming – Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones“ ein sehr aufschlussreiches und interessantes Sachbuch über die Zusammenhänge vom dem uns bekannten Mittelalter als auch der Welt von Game of Thrones vor. Es verrät uns wie das erstaunliche Universum von George R. R. Martin geschaffen ist. Carolyne Larrington schafft hier vor allem eins: Sie behält nicht nur die Fernsehserie im Blick, sondern auch die Bücher. So nimmt sie uns mit auf eine Reise vom Norden bis hin in den fernen Osten und lässt uns teil haben an dieser außergewöhnlichen Welt.

„Winter is coming.“ Welcher Fan der Serie, egal ob nun Fernsehserie oder Buchreihe, kennt diesen Ausspruch nicht! Glücklicherweise wurde dieser auch in der deutschen Übersetzung beibehalten, wodurch der Titel umso eingehender ist, der im Übrigen geprägt ist. Ein Blick unter die Schrift offenbart zudem den Eisernen Thron und so fühlt man sich schon vom Buchcover in der Welt von Game of Thrones gefangen und man weiß, wohin die Reise nun vermutlich gehen soll.
Doch bevor wir diese spannende Reise antreten, müssen ein paar Formalitäten geklärt werden. Generell sollte man bis einschließlich der 5. Staffel die Fernsehserie kennen, damit man nicht von zu heftigen Spoilern erfasst wird. Auf diese Tatsache wird aber auch bereits im Vorwort hingewiesen. Wer die Bücher (noch) nicht gelesen hat, hat allerdings kein Problem, da sich die Autorin vorwiegend auf die TV-Serie bezieht. Unterschiede und Ausflüge auf Buchebene, die Spoiler darstellen, sind zudem markiert in drei Graden von geringfügig über mittelschwer bis hin zu schwerwiegend. So kann der Leser selbst entscheiden, ob er diese Passagen lesen möchte. Zitate aus TV-Serie und Buch sind dementsprechend gekennzeichnet. Bei Buchzitaten durch die Angabe des entsprechenden Kapitels des betreffenden Buches. Da im deutschen die Bücher auch in zwei Teile aufgeteilt wurden, werden hier nicht nur die englischen Kapitel und Bücher erwähnt, sondern auch noch die deutschen Entsprechungen, sodass auch jeder, egal welche Ausgabe er letztendlich besitzt, die zitierte Stelle im Buch nachschlagen kann, sofern erwünscht.

Das Buch ist zudem in sinnvolle Abschnitte aufgeteilt. Zunächst geht durch ein kurzes Vorwort und Verwendete Abkürzungen zu einer Einleitung, die uns eine ungefähre Vorstellung von dem gibt, was uns nun im Hauptteil erwartet. Anschließend führen uns fünf ausführliche Kapitel (Das Herz des Landes, Der Norden, Der Westen, Jenseits der Meerenge, Der Osten) quer durch Westeros und Essos. Wir erfahren viel zu historischen Hintergründen zu den Werken von George R. R. Martin, sondern tauchen auch noch auf besondere Weise in die Welt von Game of Thrones ein. Nach der Lektüre dieses Buches fühlte ich mich nicht nur in Hinblick auf die das GoT-Universum klüger, sondern habe auch das Gefühl vieles über die mittelalterliche Geschichte gelernt zu haben. Abgerundet wird das alles durch ein Nachwort, dass einen Ausblick auf ein vermutetes Ende gibt. Nach dem eigentlichen Nachwort gibt es noch ein Nachwort zur deutschen Ausgabe. Hier geht die Autorin kurz auf die Autorin der sechsten Staffel ein. (Die englische Ausgabe ist bereits im Januar diesen Jahres erschienen, folglich bevor die sechste Staffel ausgestrahlt wurde.) Zu guter Letzt gibt es, wie man es von einem Buch dieses Umfangs erwartet, auch einen umfangreichen Anhang. Gut 30 Seiten des 320 Seiten starken Sachbuchs sind daher für Anmerkungen, Tipps zum Weiterlesen, Verzeichnis der Abbildungen (40 schwarz-weiß Abbildungen) sowie ein Register eingeplant.

Zum Schluss möchte ich noch auf den wunderbaren Schreibstil von Carolyne Larrington eingehen. Sie schreibt wunderbar mitreißend und kann ihre Leser gekonnt mitnehmen. Vor meinem geistigen Auge hatte ich tatsächlich das Gefühl, dass sie mich an die Hand nimmt und durch Westeros und Essos führt. Dabei ist ihre Recherche ist nicht nur umfangreich, sondern auch sehr gründlich. Kein Wunder, denn Carolyne Larrington ist Professor für englische Literatur des Mittelalters und lehrt am St John’s College in Oxford. Weiterhin möchte ich auch hier noch die hervorragende Leistung des Übersetzers anmerken, denn es galt hier nicht nur stumpf zu übersetzen, sondern Zitate mussten angepasst werden und Buchzitate mit den richtigen Buchkapiteln der deutschen Ausgabe versehen werden. Wer sich mit den Anmerkungen im Anhang beschäftigt, wird zudem merken, dass der Übersetzer auch noch viel mehr getan hat. Daher danke für diese tolle und hervorragende Arbeit.

„Winter is coming – Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones“ von Carolyne Larrington macht Spaß, schafft Wissen und macht Lust, sich die Serie wieder einmal anzuschauen und die Welt mit anderen Augen zu sehen. Wenn es auch kein Must Read für Fans ist, so ist es doch empfehlenswert, vor allem für diejenigen, die mehr über die historischen Hintergründe zur George R. R. Martins fantastischer Welt erfahren möchten.

Bewertung: 5 von 5 Sternen

 

Infos zum Buch:

Theiss, 2016
Sachbuch, 320 Seiten
40 Illustrationen, schwarz-weiß
Broschur 19,95 €
ISBN: 9783806233506

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen