Donnerstag, 22. Dezember 2016

»Er würde einem Phönix gleich aus der Asche emporsteigen und seine Feinde in den Abgrund stoßen.«

Andreas Suchanek: Nemesis. Heliosphere 2265 #28

„Nemesis“ ist der 28. Band zur Reihe „Heliosphere 2265“ von Andreas Suchanek. In meiner Rezension können daher Inhalte aus den vorherigen Bänden aufgegriffen werden.

Die Parliden haben ihre Gefangenen an die Solare Republik ausgeliefert und die Identität des letzten Gefangenen ist enthüllt. Kein geringerer als Juri Michalew steckt dahinter. Doch die Republik muss sich nun mit den Opfern aus den Rüstungen herumschlagen, die nun als Flüchtlinge gelten. Die Katastrophe ist vorprogrammiert. Währenddessen fliegen Captain Cross, Doktor Petrova und Lieutenant Larik zur Heimatwelt der Zukunftsrebellen. Die MÖBIUS will die geretteten Offiziere zurückbringen, doch ein Angriff der Ash’Gul’Kon steht bevor…

Manchmal holt die Realität die Fiktion ein, so hier geschehen. Bevor Flüchtlinge zur gegenwärtigen Situation in Europa gehörten, schrieb Andreas Suchanek bereits in seinem Roman von Flüchtlingen im Alzir-System. Im Roman sind die Flüchtlinge Kriegsopfer, ehemalige Gefangene der Parliden, die den Schrecken erlebt haben. Die Auswirkungen sehen wir in diesem Band. Was der Autor hier schildert macht nachdenklich, vor allem beim aktuellen Hintergrund. Die Geschichte ist tiefgründig und sehr spannend. Natürlich kommt trotz allem die Action nicht zu kurz. Nicht zu vergessen, dass ein Totgeglaubter wieder mit von der Partie ist. Juri Michalew selbst ist zurück und ich halte das eher für ein böses Omen.
Was die Ash’Gul’Kon angeht, nun ja, das Böse schläft nicht und die Stimme hat viel Arbeit, sodass der Handlungsstrang um Captain Jayden Cross recht spannend wird. Es ist einfach schön, dass Andreas die Ideen nicht ausgehen und er immer wieder überraschen kann.
Wer nach dem eigentlichen Band etwas zur Entspannung (für die eigenen Nerven) braucht, der findet auf der Homepage von Andreas Suchanek übrigens wieder drei Bonusstorys, die ich nur empfehlen kann.
„Nemesis“ bietet einmal wieder alles und noch viel, und während ich noch über die Ereignisse grüble, freue ich mich schon auf den nächsten Band.

Bewertung: 5 von 5 Sternen 

 

Infos zum Buch:

Greenlight Press, 2015
Science Fiction, 121 Seiten
E-Book 2,49 €
ISBN: 9783958340886

Mehr Infos über Andreas und seine Projekte findet ihr auf:
www.andreassuchanek.de
blog.andreassuchanek.de
www.facebook.com/Andreas.Suchanek.Autor
www.twitter.com/AndreasSuchanek

Weitere Informationen zur Serie:
Heliosphere 2265 auf Facebook
Heliosphere 2265 auf Google+
Heliosphere 2265 auf Twitter
Heliosphere 2265 im Netz

Bisher in der Reihe erschienen:

  1. Das dunkle Fragment
  2. Zwischen den Welten
  3. Enthüllungen
  4. Das Gesicht des Verrats
  5. Im Zentrum der Gewalten
  6. Die Bürde des Captains
  7. Die Opfer der Entscheidung
  8. Getrennte Wege
  9. Entscheidung bei NOVA
  10. Zwischen Himmel und Hölle
  11. Vergeltung
  12. Omega - Der Jahrhundertplan
  13. Die andere Seite
  14. Das erste Ziel
  15. Die Büchse der Pandora
  16. Freund oder Feind?
  17. Kampf um die Zukunft
  18. Die Wahl
  19. Hetzjagd
  20. Im Zentrum der Dunkelheit
  21. Ohne Ausweg
  22. Heimkehr
  23. Das Helix-Mosaik
  24. Endspiel - Der letzte Schlüssel
  25. Die alte Macht
  26. Wir sind Legende
  27. Der letzte Gefangene
  28. Nemesis
  29. Projekt NORTHSTAR
  30. Aus dem Schatten ...
  31. ... In das Licht
  32. In der dunkelsten Stunde
  33. Lebenszeichen
  34. Infiltration
  35. Einheit
  36. Ash'Gul'Kon - Der letzte Blick zurück
  37. Hinter dem Tachyonenschleier
  38. Das letzte Leben der Tess Kensington
  39. Das Erwachen
  40. Schlacht um Alzir 
  41. Der Ruf nach Freiheit (19.01.2017)
  42. Vor dem Ende (16.02.2017)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen